27. Dorfwettbewerb 2019 - 2022
Teilnahme

Am Wettbewerb teilnehmen können Dörfer, Gemeinden und Ortsteile mit engagierten Dorfgemeinschaften und Vereinen, die sich aktiv für eine positive Weiterentwicklung Ihrer Lebensräume einsetzen möchten und so die Zukunft ihrer Dörfer selbst in die Hand nehmen und ihre Heimat aktiv gestalten.

Schriftzug Mitmachen. Dabei sein. Gewinnen!

Warum MITMACHEN?

  • Zur Förderung einer lebendigen Dorfgemeinschaft.
  • Um die Unverwechselbarkeit des eigenen Dorfes zu erkennen, zu erhalten und zu entwickeln (z.B. im Rahmen einer Stärken-Schwächen-Analyse).
  • Um soziales Engagement und Verantwortung für alle Generationen zu übernehmen (z.B. Neubürger in die Dorfgemeinschaft einbinden).
  • Um die Attraktivität und den Bekanntheitsgrad des eigenen Dorfes zu steigern (z.B. touristische Angebote).

Warum DABEI SEIN?

  • Gemeinsam Aktionen angehen, für zukunftsfähige Projekte Akzeptanz schaffen und sie in die Tat umsetzen (z.B. Grünflächengestaltung).
  • Beratung erhalten und in die Dorfentwicklung einbeziehen (z.B. Hilfe bei Verbesserungsmaßnahmen für Haus, Hof und Garten).
  • Wertschätzung durch Experten unterschiedlichster Fachrichtungen erfahren (z.B. im Rahmen der Ortsbegehung und im schriftlichen Abschlussbericht).
  • Gemeinsam Erreichtes mit Anerkennung und Stolz pflegen (z.B. neue Netzwerke knüpfen und miteinander Feste feiern).

Was GEWINNEN?

Die erfolgreichsten Teilnehmer am Kreisentscheid werden vom Landrat bzw. der Landrätin bekannt gegeben und ausgezeichnet, die erfolgreichsten Teilnehmer am Bezirksentscheid vom Regierungspräsidenten bzw. der Regierungspräsidentin. Die Sieger auf Landesebene werden vom Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bekannt gegeben. Ihnen werden Auszeichnungen in Gold-, Silber- und Bronze mit Urkunden verliehen. Darüber hinaus werden Preisgelder ausgelobt. Für beispielhafte Leistungen im Sinne des Wettbewerbes können beim Kreis-, Bezirks- und Landesentscheid Sonderpreise vergeben werden.

Wer kann mitmachen?

  • Räumlich geschlossene Gemeinden oder Gemeindeteile mit überwiegend dörflichem Charakter bis zu 3000 Einwohnern. Auch Initiativen, örtliche Vereine/Verbände und Organisationen können sich auf Kreisebene direkt anmelden.
  • Mehrere Dörfer einer Gemeinde können gleichzeitig mitmachen.
  • Bereits wettbewerbserfahrene Dörfer können erneut teilnehmen.

Initiativen können z.B. ausgehen von

  • Ortsgruppen, die einen bürgerschaftlichen Treff, wie ein Dorfgemeinschaftshaus, renovieren/bauen wollen.
  • Bürger, die ein bedrohtes Anwesen/Biotop mit ihrer Eigenleistung eine neue Zukunft geben wollen.
  • Obst- und Gartenbauvereinen die Unterstützung brauchen und ihren Ort weiter entwickelt wollen.

Wie melde ich mich an?

Die Anmeldung zum Kreisentscheid erfolgt in der Regel bei der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt.

Ansprechpartner

Wie bereite ich mich vor?

Bürgerschaftliches, ehrenamtliches Engagement und hohe Motivation sowie die staatliche Beratung sind hierbei die treibenden Kräfte, um die Eigenständigkeit des dörflichen Charakters und den heimatlichen Lebensraum zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Ansprechpartner

  • Die Teilnahme ist freiwillig.
  • Hierbei wird empfohlen und nicht verordnet.
  • Die Teilnehmer bestimmen den Umfang und die Umsetzung der Maßnahmen selbst.
  • Eine Teilnahme bietet die Chance, sich der Stärken des Dorfes bewusst zu werden und die Zukunft aktiv zu gestalten.

Alle Sonderpreisträger mit Staatsministerin Michaela Kaniber auf der Bühne

Termine

  • bis 15. November 2019
    Weitermeldung Bezirksentscheid
    27. Wettbewerb